Ed.Wibeaus Kaninchenbau Folge #4. Playlist

Na, da war ich ja mal unvorbereitet. Aber auch unvoreingenommen. Finde ja persönlich, dass das die reizvollste Sendung bisher war. Und ihr? Hier die Playlist.

http://www.blendfm.de/

Wöchentlich. Jeden Montag um 21 Uhr!!!!!!!11111einseinself

und wiederholung am samstag um 15 uhr. psst.

1. Chief – Breaking Walls

2. Cinematic Orchestra – The Awakening Of A Woman (Burnout)

3. neuf meuf – that day

4. Mogwai – Katrien

5. Volcano Choir – Island, Is

6. Nick Drake – Day Is Done

7. Meredith Monk – Gotham Lullaby

8. Amiina – Hilli

9. m.e. – where dows the rain come from?

Stilbruch der Woche: Napalm Death – You Suffer

10 Ben Woods – Rebuild In Silence

(Gedudel bei den Texten im Hintergrun

Renert Trio – papilio xuthus

Dave Douglas – Sea Change)

Advertisements

Ed.Wibeaus Kaninchenbau Folge #3. Playlist

Die Playlist der Sendung hat diesmal ne ganze Woche auf sich warten lassen. Zum einen weil ich von der Arbeit immer sehr spät nach Hause komme zur Zeit. Zum anderen, weil ichs einfach vergessen hatte. Nun gut, so kriegt ihr sie zumindest nach der Wiederholung, und könnt kucken, was der Nils so für verraffte japanische Scheiße hat laufen lassen. Vielen Dank fürs Einschalten 🙂

1. The Rangers – Let’s Go Rangers

2. Ametsub – I Am Not Into It If You Are Not Into It

3. Yutaka Hirasaka – Breathing

4. Boris – Pink

5. Dir en Grey – Saku

6. Happy End – Kaze Wo Atsumete

7. Daisuke Tanabe – Artificial Sweetener

8. Kicell – ハナレバナレ

9. SOUR – 日々の音色

10. OVUM – reflection

11. Ryuichi Sakamoto – Merry Christmas Mr. Lawrence (live)

12. Mass of the Fermenting Dregs – Kono Supiido No Saki E

Stilbruch der Woche: Barry White – Baby We Better Try To Get It Together

13. netherland dwarf – urban tango

Ed.Wibeaus Kaninchenbau Folge #2. Playlist

Eine Sendung zwischen irgendwas und irgendwas ist das gewesen. Nächste Woche dann das Thema Japan.

http://www.blendfm.de/

Ab jetzt wöchentlich. Jeden Montag um 21 Uhr!!!!!!!11111einseinself

und wiederholung am samstag um 15 uhr. psst.
1. Crystal Castles – Wrath Of God

2. Flying Lotur – Breathe.Something_Stellar STar

3. John Martyn – Don’t Want To Know About Evil

4. Pluramon – Border

5. Jackson C. Frank – I Want To Be Alone (Dialogue)

6. Zola Jesus – Vessel

7. Hermelin – The Great Big Hug

8. Bloc Party – Real Talk

9. iamamiwhoami – Play

10. Tindersticks – This Fire Of Autumn

Stilbruch der Woche: The Residents – Constantinople

11. Toe – Say It Ain’t So

Ed.Wibeaus Kaninchenbau Folge #1. Playlist

Wie schon der ein oder andere mitbekommen hat (denn ich mache kein Geheimnis draus) habe ich nun meine eigene Sendung auf blend.fm. Mir machts nen Mordsspaß, mit den Leuten zusammen zu arbeiten. Meine erste Sendung, die heute um 21 Uhr lief, drehte sich um das Thema Hip Hop. Die Playlist dazu  habe ich hier gepostet.

http://www.blendfm.de/

Ab jetzt wöchentlich. Jeden Montag um 21 Uhr!!!!!!!11111einseinself

und wiederholung am samstag um 15 uhr. psst.

1. The Notorious B.I.G. – Juicy

2. Audio88 – Danke

3. Death Grips – Get Got

4. Ice Cube – Today Was A Good Day

5. Tyler The Creator (feat. Frank Ocean) – She

6. The Roots – Guns Are Drawn

7. The Opus (feat. Aesop Rock) – Take Me To The Basement

8. Shaban & Käpt’n Peng – parantatatam

9. Tufu – Ave Maria

10. Gorillaz (feat. Snoop Dogg)  – Welcome To The World Of The Plastic Beach

11. Edgar Wasser – Willkommen in Happytown

Stilbruch der Woche: Stiltreu – Immer diese Tage

12. Jay-Z – Hard Knock Life

Das Letzte

Rate mal was jetzt noch kommt
Ein Ultimatum an die Front
Es geht nicht weiter, holt Gewehre
Schießt nur weiter, weiter ins Leere
Wir können nicht mehr tiefer graben
Steifgewordene Kristalle
Diese wohlverdienten Gaben
locken dich in eine Falle
Was zu tun ist scheint getan
Doch da scheint auch noch viel mehr
Wir sind schon überall hingefahrn
Und jede Geisterstadt war leer
Ein Masterplan, ein Manifest
ein widerliches Neujahrsfest
langsam stillgestellte Wut
die noch da ist, aber gut
Die Einrichtung bleibt heute heil
und keine Kotze im Abteil

Wir sind das letzte
Wir sind das letzte
Das ist das letzte Wort
Wir sind das letzte

Wir sind das letzte
Wir sind das letzte
Ich, du, er, sie, es
Wir sind das letzte

Das ist eigentlich viel zu einfach
Doch die einfachheit wirkt dreifach
Lass uns miteinander tanzen
Und uns vor diesem Satz verschanzen
Der schon droht uns zu enttarnen
Lass dich nur von mir umgarnen
Stell die Spiegel an die Wände
Kuck dich an bis zum bitteren Ende
Nimm dir die verlogene Zeit
Tu so als wüsstest du bescheid
Spiel mir stumpfe Lieder vor
Und ich schrei sie dir ins Ohr
Bemal meine Brust mit Wasserfarben
Ritz mir mit ner Scherbe ein paar Narben
Rate mal was jetzt noch kommt
Ein Ultimatum an die Front

Wir sind das letzte
Wir sind das letzte
Das ist das letzte Wort
Wir sind das letzte

Wir sind das letzte
Wir sind das letzte
Stell alle Blumen raus
Wir sind das letzte

Die Letzten werden die ersten sein
Die Letzten werden die ersten sein

Wir sind das letzte
Wir sind das letzte
Das ist das letzte Wort
Und der letzte Akkord

Unterdruck unter Druck

Den Leuten geht die Sprache aus. Hab ich selbst am eigenen Leib gemerkt. Du sprichst und sprichst und schreibst bis du nicht mehr kannst, bis du nicht mehr weißt, was du besprechen oder beschreiben sollst. Sprache ist ein begrenztes Mittel geworden. Wie Öl. Den Leuten geht ja auch das Öl aus.

 

Ich habe auch gemerkt, dass ich untalentiert im Verlaufen bin. Verlaufen ist ja auch kein Hobby von mir. Und eigentlich sehen viele das, was ich mit Verlaufen meine, garnicht als Verlaufen. Verlaufen im klassischen Sinne heißt ja sowas wie „Vom Weg abkommen“ und führt dann dazu, dass man „auf dem falschen Weg“ oder in einer „Sackgasse“ landen. Dabei bringt vielleicht diese Sackgasse, ein öder Ort im Gedankenlabyrinth, den wesentlichen Impuls, um einen neuen Weg zu nehmen, der sich dann als der eigentlich richtige herausstellt.

 

Leiden macht Spaß. Leiden unter Druck und Einsamkeit. Man fühlt sich so schön befreit dabei, wenn man sich unter all der aufgesetzten Heiterkeit das Recht rausnimmt, zu leiden. Leider hat der Nachbar was dagegen, wenn man seinem Leid freien Lauf lässt. Der leidet unter meinem Geklampfe und Gegröle ja so sehr, dass er seinem Leid in Form von Besenstielschlägen gegen die Decke Ausdruck verleihen muss. Der Arme weiß ja auch nicht was er hat mit seiner Frau und den Kindern. Tut mir leid, dass ich es mir um halb zwei nachts herausnehme, authentisch zu leiden. Leider lasse ich dann eben auch die Gitarre liegen, darunter leide ich dann wiederum. Ich kann das nicht leiden. Aber da kann man leider nichts machen, man hat ja leidenswerterweise gelernt, sich zu benehmen. Aber nehmen sollte man sich diese Freiheit eigentlich.

 

Zynismus

Die heutige Zeit
hat mich kaputt gemacht
die heutige Zeit
war nicht für mich gedacht
Ich liege auf dem Boden
wie zerbrochenes Porzellan
dass sich selber kleben muss
dieses Bild ist so profan
gebt mir bitte nur ein wort
und schickt mich an den richtigen ort
wo ich endlich das tun kann was ich will

ich spreche jetzt und hier für alle
lauft nicht in dieselbe falle
und rastet aus
rastet aus
rastet aus

Stell die Stühle nicht auf den Tisch
Kotz dein Essen wieder aus
stell dich wichsend an die Bar
und tu so als wär das normal
Hau mir sofort eine rein
so als wäre nix dabei
Beschmier deine Wände mit scheiße
und verkaufs an RTL 2
Menstruiere auf ne Leinwand
da steht ein Rentner der das geil fand
Fahrt alle Autos dieser Welt zu Schrott
und ernährt euch von dem Hohn und Spott

ich spreche jetzt und hier für alle
lauft nicht in dieselbe falle
und rastet aus
rastet aus
rastet aus

Die heutige Zeit
hat mich kaputt gemacht
die heutige Zeit
war nicht für mich gedacht
ja nix falsch verstehen
ja die welt, sie ist so schön
so schön blutig und dreckig
und faltig und unersättlich
widerwärtig liebenswert

ich spreche jetzt und hier für alle
lauft nicht in dieselbe falle
und rastet aus
rastet aus
rastet aus

(scheiß auf rechtschreibung und stil)